Montag, 15. August 2011

Ja,nein oder vielleicht?!

Entscheidungen stehen an. Irgendwie hätt ich ja gern ein neues Spinnrad,da mich ein paar Dinge an meinem Fantasia stören. Ich hab kurze,dicke Stampferchen und die Tritte sind recht weit zusammen. Daher sitze ich meistens im O-Bein-Format vor der Lady. Jetzt,wo ich Rohwolle verarbeite merke ich,dass ich beim Zwirnen irgendwie recht wenig auf die Spule bekomme,aber sowas wie einen Jumboflügel gibts ja leider nicht... Der Einzugshaken ist ständig weg,der hat keinen festen Platz am Rad und einer ist sogar schon ganz weg *augenroll* Das Fantasia steht ja im Grunde nur auf 3 Punkten und sobald ich draußen spinne,will dat Ding irgendwie nicht mehr :-( Dann muss ich die Bremse bis zum Äußersten anziehen,damit noch Einzug da ist und es wackelt richtig hin und her...

Am Donnerstag durfte ich mal ein Sonata testspinnen und ich bin begeistert! Die Tritte sind weiter auseinander und einen Jumboflügel gäb es auch! Als Reiserad kann man es zusammenklappen,wobei das Fantasia sich ja auch ganz toll auf dem Sitz anschnallen lässt. Die Haken sind gewöhnungsbedürftig,die hat meine Lady ja nicht. Dafür kann meine Lady eine Übersetzung von 20:1 fahren,das Sonata nur 18:1 mit dem Laceflyer... Aber merkt man da überhaupt einen Unterschied?

Nun stehe ich vor der Entscheidung,ob mir der Schnickschnack wirklich soviel Geld wert ist... immerhin ist mein Fantasia ja noch nicht sooo alt und das fand ich ja schon recht teuer,obwohl es eines der billigsten Räder ist...

Ich möchte ja auch nicht,dass ich in 2 Jahren wieder ein neues Rad brauche,weil mir doch noch irgendwas nicht passt...Ein Allrounder müsste her!

Hach,ich geh dann mal weitergrübeln...

Kommentare:

  1. ja ja, alles gar nicht so einfach. So ging es mir mit Stickmaschinen. Ich bin jetzt gute 2 Jahre drumrum geschlichen und nun hab ich eine gebrauchte beim Nähpark geschnappt, komplett gewartet und fast 400€ günstiger als neu. Das hat dann doch sehr bei der Entscheidung geholfen. Vielleicht gibt es bei Spinnrädern auch die Möglichkeit, Vorführmodelle oder vergleichbares zu bekommen?
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Ja, nein oder vielleicht wäre bei mir keine Frage, wenn ich das Geld übrig hätte - dann hieße es eindeutig ja. Zwar habe ich auch ein Fantasia (und ein gebrauchtes altes Spinnrad), aber ich liebäugle schon eine ganze Weile mit dem Suzi Alpaca von Majacraft. Ich glaube, Spinnräder sind einfach Herdentiere, wo eines ist, sammeln sich bald noch mehr an :-).
    Deine Probleme mit dem Fantasia habe ich nicht, für mich sind die Tritte genau richtig, und da ich nicht draußen spinne, habe ich auch kein Problem mit der Standfestigkeit. Für den Einzugshaken habe ich an der Seite einen zusätzlichen Haken eingedreht, an dem hängt er /zusammen mit der jeweiligen Musterkarte), stört dort nicht und ich habe ihn immer bereit.

    AntwortenLöschen
  3. Also Spinnräder kann man auch gebraucht bekommen,aber da das Sonata ein Reiserad ist,wird das eher schwer,denke ich. thayet-Julia hat sich ja jetzt eine Anna bestellt und wenn sie denn dann eventuell ihr Sonata abgeben würde,könnte ich das bestimmt bekommen,aber will ich ein Jahr warten um dann festzustellen,dass sie ihre Emma garnicht hergeben mag?!

    Eine Bekannte aus unserer Spinngruppe hat einen Shop und verkauft u.a. das Sonata,die hab ich mal gefragt,und nun daleihen... Dann kann ich das mal so richtig testen! Ich habe ja von Kleinauf Probleme mit den Knien und merke das natürlich auch beim Spinnen. Nun hoffe ich,dass die mit dem Sonata besser werden könnten,weil man ja nicht mehr so O-beinig spinnen muss...

    AntwortenLöschen
  4. Naaaa? Sind deine Überlegungen schon weiter gereift?
    Würd mich ja mal interessieren, welches Rad denn nun das Rennen macht bei dir :-)

    Mich hat damals irritiert, dass beim Sonata der Spulenflügel hinten sitzt und so ist es bei mir das kleine süße Joy geworden.
    Ich bereue nichts *lach*

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen